Stapeln mit Umreifen

Zeitsparende Prozesslösungen
Zeitsparende Prozesslösungen

Vollautomatischer Materialfluss

STAPELN: Versandpakete

Das Stapeln von Schnittholz (auch in Mehrfachlängen) kann mit Stapelzungen oder mit Vakuumhebern erfolgen, dabei wird das Schnittholz zu Lagen gesammelt und lagenweise auf das zu bildende Versandpaket abgelegt. Zur Stabilisierung des Versandpakets können zwischen mehreren Lagen Versandleisten gelegt werden. Die Leistenlegung erfolgt automatisch. Bei Bedarf, wird das Versandpaket durch eine abschließende Paketumreifung zusätzlich stabilisiert. Optional können dabei Kanthölzer auf der Paketunterseite miteingebunden und die Pakete auf Wunsch hydraulisch zusammengepresst werden. Für Kunden, die auf Stabilisierungsleisten verzichten wollen, weil das Paket z.B. nur innerbetrieblich transportiert werden muss, bietet sich eine Versatzstapelung an.

Stapeln-Versandpaket

Gute Luftzirkulation dank Trockenleisten

STAPELN: Trocknungspakete

Beim Stapeln von noch feuchtem Schnittholz zu Trocknungspaketen werden Holzleisten zwischen jede Lage gelegt. Die Zwischenleisten sorgen für eine ausreichende Luftzirkulation während der Trocknung und beschleunigen den Trocknungsprozess. Das Legen der Trockenleisten erfolgt über Leistenmagazine. Option: Es können auch unterschiedlich breite Werkstücke mit Hilfe eines Servoschiebers auf Lücke gestapelt werden.

Stapeln-Trocknung